Brigitte von der Eltz

 

Ihre künstlerischen Ideen und Motive zieht die Künstlerin aus den speziellen Erfahrungen, Gerüchen, Geräuschen, zusammen mit den optischen Eindrücken des Ruhrgebiets, ebenso, wie  auch aus  originalen Begegnungen in und mit landschaftlich reizvollen Regionen. Den Blick gerade dorthin, wohin normalerweise die Aufmerksamkeit nicht gelenkt wird.

 

Ihre ursprüngliche Begeisterung für die Fotografie schulte das Auge: Ein Motiv gestalterisch einzufangen, rief unweigerlich ihren Wunsch wach, die fotografischen Momentaufnahmen künstlerisch zu verarbeiten und umzusetzen.

Brigitte von der Eltz studierte deshalb Malerei und Grafik, mit Diplom und Meisterprüfung.

 

Auch wenn sie immer stärker der ungegenständlichen Malerei, und dabei in beson-derem Maße dem Gestaltungselement der Linie, verbunden ist, lässt sie die gegen-ständliche Malerei nicht los.

 

Sie interessiert sich für das Alltägliche, das vermeintlich Unauffällige, das unbeachtete Detail, das sie zu Farb- und Raumkompositionen gestaltet. Auch in der Vergänglichkeit von belebter und unbelebter Natur findet sie ihre künstlerischen Anregungen. Aus dieser Gestaltungsidee kann aus einem unscheinbaren Motiv ein reizvolles Bild entstehen.

 

Die Leichtigkeit und Transparenz eines Aquarells steht dem gewählten Motiv oft diametral (entgegengesetzt) gegenüber und erzeugt Spannung im Bild. Das Spiel von Form und Farbe lassen die Motive, oft vor Ort gemalt, variieren ohne den Blick auf das reale Objekt zu verlieren – auch in anderen Techniken wie Öl- oder Pastellmalerei ausgeführt. Diese Vielfalt der Techniken ermöglichen der Künstlerin eine größere Variabilität der Gestaltung.

 

© 2019 ARTisani by Jutta Wendt